Gabi See - Physiotherapie, Medizinische Fitness & Osteopathie


Direkt zum Seiteninhalt

Mai 2020 - Die starke Mitte

Thema d. Monats


Der Beckenboden - Das Training für eine starke Mitte

Beckenbodengymnastik - es geht jeden etwas an!


Manche Beschwerdebilder bzw. Krankheitsbilder sind einem so peinlich, dass man sie am liebsten verschweigt. Dies ändern allerdings nichts an der Ursache und die Lebensqualität muss darunter leiden! Informieren sie sich, denn diese Beschwerden sind weit verbreitet und man kann einiges tun, um sie loszuwerden.


Deshalb nehmen sie sich die Zeit und lesen sie bitte weiter!

Was ist der Beckenboden?

Es sind 3 unterschiedlich verlaufende Muskelschichten, die sich unterhalb des Beckens befinden. Sie verlaufen um Harnröhre, Scheide und After als ringförmige-, querverlaufende- und U - förmige Muskelschichten.


Ursache von Bebo-Beschwerden:


  • vorausgegangene Geburt
  • Überbelastung (z.B.: durch Sprungsportarten)
  • genetisch, vererbbare Bindegewebsschwäche
  • Wechseljahre (Hormonschwankungen)
  • Übergewicht
  • Psyche
  • schlechte Haltung
  • Operationen (speziell bei Männern die Prostata-OP)
  • Falsches Trink- und Miktionsverhalten
  • Medikamentöse Hormonbehandlung


Welche Probleme können bei einer Schwäche des "Bebos" auftreten?

1. Harninkontinez (Belastungs- / und Dranginkontinenz)
2. Stuhlinkontinenz
3. Schmerzen bei Geschlechtsverkehr
4. Senkung
5. Gebärmuttervorfall

Welche Hilfe gibt es...

1. Operation; bringt oft nur teilweise Erfolg, z.B. durch eine Blasenanhebung wird nichts am Gewebe oder Muskel getan, dadurch bleibt der Beckenboden trotzdem schwach!
2. Krankengymnastik, Beckenbodentraining - einzeln oder in der Gruppe (tägliches Training, Mitarbeit des Patienten wichtig!)
3. Medikamentöse Behandlung
4. Elektrostimulation
5. Vaginale - Konen (Trainingsgerät)
6. Scheidenpessare, Vaginalkonen
7. Akupunktur

... und warum ist bereits Prävention wichtig?

Um die obengenannten Symptome zu vermeiden, können sie durch tägliches mehrmaliges "minutenlanges" "Bebo" - Training eine Stärkung aber auch Sensibilisierung des Beckenbodens erreichen.


Wo kann ich ein Training durchführen?

Nach einer Anleitung in der "Beckenbodengymnastik" mit einem entsprechend qualifizierten Therapeuten können sie jeden Tag und ÜBERALL ein Stabilisieren und Sensibilisieren ihres "Bebos" durchführen.

Diese Anleitung durch einen 10er Kurs bei uns können sie präventiv von den Krankenkassen bezuschussen lassen oder lassen sich für eine Einzeltherapie von ihrem Gynäkologen ein Rezept verschreiben! Momentan bieten wir keine Beckenbodengymnastik-Kurse an!


Haben sie keine Scheu - WIR INFORMIEREN SIE GERN ...


Startseite | Leistungen | Über uns | Kurse | Thema d. Monats | Impressum | Datenschutz | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü